Moskau

Pünktlich zu meiner Ankunft in Moskau und nach knapp 3000 km scheint der Frühling zu kommen und die Bäume haben innerhalb weniger Tage ausgeschlagen.

Somit bleibe ich vorerst auch von den durch das Regenwetter aufgeweichten Matschpisten verschont, wie hier etwa vor wenigen Tagen.

DSC00024

Die Vororte Moskaus tragen Namen wie „Gorki 1“ bis „Gorki 10“ und durch Zufall fahre ich durch die nobelste Wohngegend Moskaus. Die Villen sind mit meterhohen Zäunen umgeben und an den Eingängen steht Wachpersonal. Unzählige Kameras beobachten jeden Winkel. Wenige Meter daneben befinden sich aber armselige Häuser und Hinterhofwerkstätten.

DSC00025

Anders als auf dem Land sieht man nun in Moskau auf den Straßen zwischen alten Ladas viele schwarze Luxuslimousinen von Daimler und BMW. Bei jeder Kleinigkeit wird gehupt.

DSC00045

Ich kann bei Ivan, der selbst schon Touren mit dem Fahrrad durch Europa gemacht für einige Tage bleiben und mich ausruhen. Kennengelernt habe ich ihn über dad Internetforum „Warmshowers“, hier helfen Radfahrer anderen Radfahrern. Ivan wohnt recht zentral, direkt an der Mosfilm-Studios, dem „Hollywood“ Russlands. Trotzdem sieht man beim Blick aus seiner Wohnung recht viel grüne Parks und eine Kirche. Da in diesen Tagen das orthodoxe Ostern gefeiert wird, ertönt alle paar Stunden ein Glockenspiel, das von Hand geläutet wird. Selbst nachts.

DSC00027

Ivan führt mich mit dem Rad durch Moskau und wir machen natürlich am Roten Platz und am Kreml einige obligatorische Fotos.

DSC00029

DSC00030

Am Roten Platz laufen die Vorbereitungen für die große Militärparade am 9. Mai, dem Nationalfeiertag und dem Tag des großen Sieges. Deswegen sind auch einige Straßen und Sehenswürdigkeiten gesperrt.

DSC00038

In den Kreml gehen wir nicht hinein, da vor den Eingangstoren eine Schlange von etwa 200 Metern ist und sicher stundenlanges Warten bedeutet hätte.

DSC00037

Insgesamt ist Moskau eine riesige, hektische Metropole mit viel Verkehr. 4 Autobahnringe umkreisen die Stadt und zum Berufsverkehr steht manchmal der komplette zweite Ring, was über hundert Kilometer Stau bedeutet.

DSC00044_1

DSC00042

3 Gedanken zu „Moskau

  1. Hannelore Braunwarth

    Hallo Heinrich, da sind wir aber froh, dass Du nun nach so vielen Kilometern den Frühling und bessere Straßen erlebst und hoffentlich weiterhin eine gute, behütete Reise!
    Herzliche Grüße von uns!

  2. Janette

    Jetzt bist du vor mir in Moskau!

    Auch in Pforzheim lacht die Sonne.

    Janette

  3. Andreas und Elke

    Das sieht ja gut aus,blauer Himmel,tolle Stadt und strahlende Gesichter. Gruß an Dich lieber Heinrich und natürlich an Ivan. Weiter gute Reise! Andreas u. Elke

Die Kommentare sind geschlossen.