Auf Wiedersehen Russland!

KM 8704 | Auf Wiedersehen Russland! Die letzte Etappe führt mich auf einer Schotterpiste nach Chuschir auf die Insel Olchon. Die Insel zählt zu den schönsten Orten am Baikalsee, wenige …

Baikalsee

KM 8390 | Gegen Ende meiner Reise kann ich mich endlich über eine richtige Schönwetterperiode mit zwei Wochen Sonnenschein freuen. Die Piste nach Sewerobaikalsk über 400 Kilometer besteht teilweise aus …

Baikal-Amur Magistrale

KM 7994 | Ich erreiche Krasnojarsk und pausiere dort drei Tage. Von Sashas Familie werde ich sehr herzlich aufgenommen. Sasha wohnt mit ihrer Mutter, Großmutter und ihrem Bruder Nikita in einer …

Sibirien

KM 7445 | Von Abakan geht es auf der „Trasse“, wie man hier eine größere Straße nennt weiter nach Norden. Die Tage werden spürbar länger. Sonnenaufgang ist bereits um 4.15 …

Wo der Asphalt endet

KM 7184 | Jede Stadt in den ehemaligen Sowjetstaaten hat an seiner Grenze einen dreidimensionalen Schriftzug mit dem Städtenamen. Eingearbeitet sind oftmals Symbole wie

Zurück in Russland

KM 6623 | Die erneute Einreise nach Russland und die anschließende Registrierung im Hotel klappt diesmal ohne Probleme, da das Hotel mit der Prozedur vertraut ist. Somit geht es die ersten …

Zugfahrt durch Kasachstan

KM 6001 | Nurik begleitet uns zum Bahnhof in Atyrau. Das Onlineticket können wir mit der Buchungsnummer am Automaten ausdrucken. Die Wagen des Zugs sind noch aus Sowjetzeiten. Es gibt …

Asien

KM 5577 | Mit Christian fahre ich von Astrachan weiter nach Osten. Christian ist bei Lutherstadt Eisleben geboren und arbeitet als Ingenieur in einer Firma für Medizintechnik. Sein Arbeitgeber hat …

Astrachan und Zufälle

KM  5217 | Astrachan befindet sich mitten im Wolgadelta, dem größten Flussdelta Europas. Die Fläche von 27000 Quadratkilometern ist größer als ganz Hessen. Hier mündet die Wolga ins kaspische Meer. …

Steppe und die Moshkas

KM 5056 | Bevor ich Wolgograd verlasse steht an meiner Rohloff Nabenschaltung noch ein Ölwechsel an, der alle 5000 Kilometer vom Hersteller empfohlen wird. Mit Hilfe des Ölwechsel-Kits gelingt dies …

Wolgograd

KM 4632 | Mit Wolgograd erreiche ich eine weitere Millionenstadt. Den meisten wird die Stadt eher unter dem Namen „Stalingrad“ bekannt sein. So hieß die Stadt von 1925 bis 1961 …

Die Wolga bei Saratov

KM 3998 | Nach mehreren Tagen Gegenwind erreiche ich die Wolga bei Saratov. Der erste Blick auf diesen größten Fluss Europas von einem Hügel aus ist atemberaubend. Saratov bildet zusammen …

Ryazan TV

Am Nationalfeiertag, dem 9. Mai bin ich im Örtchen Sassovo im Oblast Ryazan. Die Straßen sind mit Nationalflaggen geschmückt und die meisten Leute sind festlich gekleidet. Am zentralen Platz, der …

Endlose Birkenwälder

Nach Moskau geht es nun weiter Richtung Wolgaregion. Zwischen dem 1.Mai (Tag der Arbeit) und dem 9.Mai (Nationalfeiertag) haben viele Russen Urlaub und so habe ich das Glück, dass bei …

Moskau

Pünktlich zu meiner Ankunft in Moskau und nach knapp 3000 km scheint der Frühling zu kommen und die Bäume haben innerhalb weniger Tage ausgeschlagen. Somit bleibe ich vorerst auch von …

2500 km ohne Platten

Inzwischen ist die Grenze nach Russland überquert. Die 2500 km Marke wird mit einer typisch russischen Süßigkeit am Fluss Dnjepr gefeiert. Somit kann ich die ersten 3 Landkarten schon beiseitelegen. …

Zeitungsartikel Pruzhany, BY

Nach Belarus verirren sich wohl nur wenige Touristen, was sicher auch auf die komplizierte Visabeschaffung zurückzuführen ist. Für die Einheimischen ist es ebenfalls sehr teuer ein Visa für den Schengen-Raum …

Eindrücke aus Polen

Polen ist zum Radfahren angenehm flach, es gibt viele kleine Verbindungssträßchen zwischen den Bauernhöfen und Feldern. Da alle Flächen landwirtschaftlich genutzt werden, ist es schwer einen Zeltplatz zu finden. Was …

Polen erreicht

Die Grenze nach Polen im Riesengebirge ist recht unspektakulär, lediglich ein paar Schilder und eine kleine geschlossene Wechselstube befinden sich dort. Die meisten Nächte verbringe ich im Zelt und suche …

Radwege in Tschechien

Tschechien ließ sich überraschend gut auf Radwegen und ohne viel Autoverkehr durchqueren wenn man ein paar Umwege in Kauf nimmt. Die Radwege sind teilweise besser ausgeschildert als in Deutschland. Allerdings …

Die letzten Vorbereitungen laufen

Langsam steht die Abfahrt bevor, alle Impfungen sind erledigt und die Ausrüstung ist fast vollständig. Kleinigkeiten wie der Smartphonehalter oder ein Flaschenhalter der noch den letzten „leeren Winkel“ am Rahmen ausnutzt …